Aktuelle Einträge

Ein kurzer Nachhilfekurs in Sachen Transparenz und Demokratie aus Sicht der PIRATEN. In ihrem Video-Podcast vom 23. April 2016 spricht sich die Bundeskanzlerin gegen eine Veröffentlichung der Verhandlungspositionen bei den TTIP-Verhandlungen aus. Sie meint, wenn die Verhandlungspositionen für jedermann zugänglich gemacht würden, könnten daraus Vorteile bei der Verhandlungsführung für die Gegenseite entstehen. Fast im selben Atemzug verneint sie ein Verschweigen von Vertragsinhalten und Verhan...
Weiterlesen

 

Gemeinsam gegen Überwachung

Am 26 Mai 2016 ab 13:30 Uhr findet am Stachus in München wieder die Demonstration „Freiheit statt Angst“ statt.   Sie wendet sich gegen eine immer weiter um sich greifende staatliche Überwa...
Weiterlesen

 

Rede von Nicole Britz auf dem "Global Marihuana March" am 07.05.2016 in München. Willkommen in Bayern, Willkommen in München in der Weltdrogenhauptstadt wo alljährlich die größte Drogenparty der...
Weiterlesen

 

In Deutschland läuft die Erforschung des eHighway, der Elektrifizierung von Autobahnen, um damit LKW anzutreiben. Aber ist das Projekt überhaupt sinnvoll? Der Autor meint: Nein. LKW sollen umwelt...
Weiterlesen

 

Haltungzeigen Kampagne der Piratenpartei Bayern für eine tolerante, offene und bunte Gesellschaft.  

 


Linktipps

TTIP – Monokultur statt kultureller Vielfalt

Eines der zugkräftigsten Argumente gegen das »Freihandelsabkommen« TTIP ist die Intransparenz bein den Verhandlungen. Kleine Künstler- und Medienverbände, NGOs oder kritische Netzpolitiker bleiben außen vor.Eines der zugkräftigsten Argumente gegen das »Freihandelsabkommen« TTIP ist die Intransparenz bein den Verhandlungen. Kleine Künstler- und Medienverbände, NGOs oder kritische Netzpolitiker bleiben außen vor.

Quelle: Piratenpartei Erlangen

Franken ist Vorbild für Bayern

Die Bayerische Staatsregierung ist auf dem Holzweg zwischen Überwachungsstaat und Sicherheitsesoterik. Die Piratenpartei Bayern kritisiert die Forderungen von Staatsinnenminister Herrmann nach einem Ausbau der Videoüberwachung.

Die Bayerische Staatsregierung ist auf dem Holzweg zwischen Überwachungsstaat und Sicherheitsesoterik. Die Piratenpartei Bayern kritisiert die Forderungen von Staatsinnenminister Herrmann nach einem Ausbau der Videoüberwachung.


Piratin Julia Reda besucht PirateBay-Mitgründer Peter Sunde im Gefängnis

Julia Reda, Abgeordnete der Piratenpartei im Europaparlament besucht am heutigen Donnerstag den in Schweden inhaftierten Mitgründer der PirateBay-Filesharing-Plattform Peter Sunde. Im Zuge dessen kritisiert Reda den harten Umgang mit Sunde.