Bayern

Europäische Piratenparteien unterzeichnen G8-Positionspapier des Netzwerk freies Wissen

Unter dem Titel Für bessere Entwicklung und gerechteren Zugang zu Wissen in all seinen Formen bezieht die Initiative Stellung zum Schwerpunkt „geistiges Eigentum“, der auf dem G8 Gipfel in Heiligendamm behandelt wird. Die G8-Staaten legen der restlichen Welt eine Immaterialgüterpolitik mit doppeltem Maßstab auf und Fordern die Unterwerfung menschlichen Wissens unter Marktparadigmen. Neben der Feststellung, dass strengere Immaterialgüterrechte kein Garant für Innovation sind, sondern diese hemmen, sind die konkreten Forderungen des Positionspapiers:
– der Zugang zu lebensnotwendigen Medikamenten ohne Patentschranken
– die freie Verfügbarkeit öffentlich finanzierter Forschungsergebnisse
– der Schutz der Souverintät der Landwirte über ihr Saatgut
– die Demonopolisierung des Softwaremarktes und die Unterstützung freier Software
– den Abbau digitaler Schranken der Kopierbarkeit (DRM) zur Sicherung des Kulturguts
Neben den deutschen PIRATEN, hat auch die schwedische, englische, österreichschische, niederländische, russische und polnische Piratenpartei das Positionspapier unterzeichnet und damit als gemeinsame Position der euorpäischen Piraten zum G8-Gipfel ratifiziert.

0 Kommentare zu “Europäische Piratenparteien unterzeichnen G8-Positionspapier des Netzwerk freies Wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.