Bayern

Die Anti-Kampagnen beginnen

Ein in der Netzwelt sehr bekanntes Zitat von Mahatma Gandhi lautet: First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win. In diesen Modell sind wir nun definitiv in der vorletzten Stufe angekommen. Auf der Seite Antipirat.de betreibt ein vermeintliches Mitglied von Bündnis 90/Grünen eine Hetzkampagne gegen die Piratenpartei. Wir können uns darüber jedenfalls nur freuen, es zeigt, dass uns die "großen Parteien" inzwischen als Gefahr sehen. Nur wer ignoriert wird ist unbedeutend. Wir sehen so etwas – im Gegensatz zu vielen anderen Parteien – locker und freuen uns darauf was noch an Anti-Kampagnen kommen wird. Wenn der Autor noch Hilfe beim Webdesign braucht, kann es sich ja bei uns melden. 😛 Anmerkung: Blogeinträge spiegeln nicht notwendigerweise die Meinung der Partei wieder – sondern sind lediglich Aussage des Autors.

18 Kommentare zu “Die Anti-Kampagnen beginnen

  1. Anonymous

    html xmlns=“http://www.w3.org/1999/xhtml“ xmlns:v=“urn:schemas-microsoft-com:vml“ xmlns:o=“urn:schemas-microsoft-com:office:office“

    Wenn ich nicht gleich mit dem Brüllen aufhör, rufen meine Nachbarn wohl nen Arzt. Aber ich kann einfach nicht…

    http://i25.tinypic.com/2eykuhl.jpg

  2. Anonymous

    Warum um alles in der Welt gebt ihr dieser Seite überhaupt Beachtung? Diese Seite ist doch nur aus Provokation online und lebt davon, dass sie ständig von Piraten irgendwo als „Böse-Piraten-Seite“ verlinkt wird. Einfach nicht erwähnen und sie verschwindet so schnell wie sie aufgetaucht ist. Die Seite ist genauso interessant wie der berühmt berüchtigte Sack Reis aus China.

  3. Anonymous

    Boah ist diese Seite hässlich. Da kriegt man ja Augenkrebs. Ich denke, dass ist nur noch eine Frage von Zeit bis die Seite auch auf der Zenurliste landet wegen Gesundheitsgefährdung.

  4. Anonymous

    Ob dies das Resultat eines armen verbitterten und (sehen wir den Tatsachen doch in’s Auge) vom Zeitgeist eingeholter Ortsverbandsvorsitzender eines grünen Dorfstammtisches ist, dessen Mannschaft bei uns angeheuert hat oder etwa ein Ex-Pirat der seine Meinung im Parteiprogramm nicht manifestieren konnte und nun „eigschnappt“ ist, so zeigt auch dieser mit wenig Liebe zum Detail (Frontpage 2000 ??) umgesetzte Versuch gegen uns Stimmung zu machen zeigt doch nur das wir wahrgenommen und bereits torpediert werden.

    Und dazu habe auch ich ein Zitat auf Lager:

    „Auch negative Publicity ist nunmal Publicity“

  5. Anonymous

    Ach das war auch schon meine These bezüglich dieser Anti irgendwas! Ach obwohl. Anti finde ich generell Scheisse. Dagegen sein kann ja jeder! Der soll sich doch einfach mal konstruktiv bei den Piraten einbringen, anstatt dauernd nur zu meckern 😉

  6. michael.schönitzer

    Naja, es war ja gerade Ziel meines Beitrages zu zeigen, das wir das nicht bitter ernst nehmen – oder fandest du meinen Kommentar so ernst?

  7. Anonymous

    „Wenn der Autor noch Hilfe beim Webdesign braucht, kann es sich ja bei uns melden. :P“ <- Genau das dachte ich mir auch gerade. Danke für einen Schmunzler am Morgen. 🙂

    Gruß,
    Thomas

  8. Anonymous

    Warum nehmt Ihr die Seite überhaupt ernst? Das ist doch ziemlich eindeutig, dass der Betreiber entweder wenig Ahnung hat und sich keine Mühe macht sich zu informieren oder es selbst nicht so ganz ernst meint.
    Die Seite als Antikampagne zu bezeichnen ist ja wohl mal mehr als stark übertrieben.

  9. Anonymous

    Wie schon im Topic steht… never feed the trolls 😛

    Ist doch offensichtlich dass die Seite nur auf Trollerei ausgelegt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.