Bayern

Öffentliche Politik statt Hinterzimmertreffen

Ahoi liebe Piraten,

am vergangenen Wochenende war viel los im Landesverband. Auch die kommenden Wochen versprechen ereignisreich zu werden. Aber lest selbst!

1. Neujahrsempfang
2. Ansprechpartnertreffen Oberbayern
3. Einladung Piratiger Aschermittwoch 2010
4. Petition Whistleblowerschutz
5. Phishing-Demo zum ePerso

Neujahrsempfang

Am Samstag, den 15. Januar 2011, fanden sich Piraten aus Bayern und Baden-Württemberg in Regensburg ein, um auf ein erfolgreiches Piratenjahr 2011 anzustoßen.

Die anwesenden Piraten und Gäste wurden durch Jan Kastner begrüßt und anschließend durch Reden von Aleks A. Lessmann, Sebastian Nerz, David Mändlen, Dirk Marky und Stefan Körner auf das neue Jahr eingestimmt.

Die Reden können teilweise nachgelesen und bei Piratenstreaming angeschaut werden.

Alle Reden bei Piratenstreaming
Links zu eventuellen Änderungen werden hier auf der Website korrigiert.

 

Ansprechpartnertreffen Oberbayern

Beim Ansprechpartnertreffen kamen Piraten aus ganz Oberbayern in Pfaffenhofen zusammen. Sie tauschten Erfahrungen und Wissen aus und konnten die vielfältigen Erfahrungen weiter vermitteln. Dieses Treffen erlaubt es Piraten von den Erfahrungen und Kenntnissen anderer zu profitieren. Deswegen sollten diese Treffen öfter stattfinden.

 

Einladung Piratiger Aschermittwoch 2010

Der Politische Aschermittwoch ist eine bayerische Tradition, bei der, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, auf den politischen Gegner „eindrescht“ wird. Der KV Ingolstadt veranstaltet dieses Jahr am 9. März 2011 wieder den Piratigen Aschermittwoch in Ingolstadt und lädt alle Piraten und Interessierten herzlich ein. Zur besseren Planung wird um eine Eintragung im Wiki gebeten.

 

Petition Whistleblowerschutz

Beim Bundesparteitag in Chemnitz hat die Piratenpartei den Whistleblowerschutz in ihr Grundsatzprogramm aufgenommen. Simon Stützer, Pirat aus Thüringen, brachte das Anliegen, gesetzliche Regelungen zum bestmöglichen Schutz von Whistleblowern zu schaffen, beim Petitionsausschuss des Bundestages ein.

Die Begründung ist wortwörtlich aus dem Grundsatzprogramm, inklusive Wikisyntax, entnommen worden. Nachfolgend findest Du den Link zur Online-Plattform des Petitionsausschusses, wo die Petition mitgezeichnet werden kann.

Links:
E-Petition Bundestag
Piraten Parteiprogramm
Flaschenpost

 

PIN-Phishing beim ePerso

Bereits im November vergangenen Jahres hatte Jan Schejbal, Pirat aus Hessen, eine Sicherheitslücke in der AusweisApp aufgedeckt. Dieses Mal hat er einen Weg gefunden, um die ePerso-PIN eines Nutzers auszuspähen, ohne dass es erforderlich wäre, Malware auf dem Rechner des Nutzers zu installieren.

Der Angriff wird beim Anmeldevorgang auf der Webseite http://FSK18.Piratenpartei.de demonstriert. Wie es funktioniert, stellt Jan in seinem Blog dar. Das aufgezeigte Problem kann aber nur gelöst werden, wenn der Nutzer dazu gebracht wird, sensibler mit seinen Daten umzugehen. Das ist aber manchmal ein schwieriges Unterfangen.

Weitere Links:
Golem: Phishingangriff auf PIN demonstriert
Heise: Phishing-Demo zum ePerso
ZDNet: Neuer Personalausweis per Phishing geknackt
PM Piratenpartei: Neue Schwachstelle beim ePerso aufgedeckt

 

Euer Newsletterteam


Hast Du Anregungen, Ideen, Lob oder Kritik?
Kontakt zum Newsletter
Email: newsletter@piratenpartei-bayern.de
ML: by-ag-newsletter@lists.piratenpartei-bayern.de
Twitter: @piraten_news_by

0 Kommentare zu “Öffentliche Politik statt Hinterzimmertreffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.