Partei

Piratenpartei will den bayerischen Landtag entern

Pressemitteilung
vom 17. April 2008

Piratenpartei will den bayerischen Landtag entern

Für die Wahl zum 16. Landtag in Bayern haben sich die PIRATEN viel vorgenommen. Mit ihrem Direktkandidaten Wilhelm Gasser für den Wahlkreis Schwaben und Klaus Müller für den Wahlkreis Oberbayern wollen sie im Herbst in den bayerischen Landtag einziehen. Der 48 jährige Justizbeamte Gasser sieht für die momentane politische Situation in Bayern enormen Handlungsbedarf: „Der bayerische Gesetzesentwurf zur Onlinedurchsuchung sowie die geplanten Veränderungen im Versammlungsgesetz verstoßen massiv gegen die Grundrechte der Bevölkerung. Wir akzeptieren nicht länger die Bestrebungen der CSU, Bayern in einen Überwachungsstaat zu transformieren.“

Bereits bei den Wahlen in Hessen und Hamburg konnte die junge Partei Erfahrungen sammeln. Die Piratenpartei Deutschland gründete sich im September 2006 in Berlin. Als Teil der Piratenbewegung, die am 01. Januar 2006 in Schweden ins Leben gerufen wurde, streben auch die PIRATEN in Deutschland danach, die Themen des digitalen Zeitalters in der Politik zu etablieren. Hauptthemen der Piratenpartei Deutschland sind der Stopp des Überwachungsstaats, freier Wissens- und Informationsaustausch und eine Reform des Urheber- und Patentrechts.

Um zur Landtagswahl antreten zu können, sammeln die PIRATEN ab sofort Unterstützerstimmen. Die PIRATEN rufen alle Wähler auf, sich für eine Freiheit ohne Angst zu entscheiden.

Diese Pressemitteilung kann auch online gelesen werden unter: http://www.piratenpartei-bayern.de/

Pressekontakt:
Dirk Thorsten Polly
presse@piratenpartei.de
Piratenpartei Deutschland
Postfach 1223
70773 Filderstadt

Abdruck honorarfrei unter Angabe (Quelle: Piratenpartei Deutschland)
Belegexemplar an die Redaktion erbeten.

0 Kommentare zu “Piratenpartei will den bayerischen Landtag entern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.